Ein Team voller Leidenschaft

Wer ist TANDEMFACTORY?

Wir sind ein unabhängiger Anbieter von Fallschirm-Tandemsprügen und verfügen zusammen mit zwei weiteren Partnerfirmen über ein Netzwerk von ca. 20 Tandemmastern. So können wir zusammen mit unseren Geschäftspartnern in der Hochsaison bis zu 45 Tandemsprünge pro Tag durchführen. TANDEMFACTORY – das hört sich nach Massenabfertigung an …. Falsch! Im Gegensatz zu vielen unserer Mitbewerber legen wir größten Wert auf Individualität. Während viele andere Anbieter beispielsweise die Passagiereinweisung mit Hilfe einer Videokabine oder angelerntem Personal durchführen, erfolgt die Einweisung bei uns persönlich von einem unserer Tandemmaster. Wir verstehen uns als Botschafter des Fallschirmsports und wollen deinen Sprung zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Tandemspringen ist Vertrauenssache

Wenn du das erste mal „Sprungplatzluft“ schnupperst, wirst du eine angenehme und lockere Atmosphäre feststellen. Fallschirmspringer / Teams bereiten sich am Boden auf ihren nächsten Sprung vor, andere grinsen „über beide Ohren“ und erzählen sich von den Erlebnissen ihres letzten Sprungs oder werten gar die Videaufzeichnungen aus.

Aber lass dich von dieser Atmosphäre nicht irritieren. Unsere erfahrenen Tandemmaster wissen genau auf was es ankommt. Sicherheit hat bei uns oberste Priorität und so verfügen wir nicht nur über ein erstklassiges Equipment, sondern auch über ein Team hervorragend ausgebildeter Tandempiloten, viele davon mit mehreren tausend Sprüngen.

Über den Gründer und Eigentümer

Alle unsere Tandemmaster sind Profis

Axel Frank
Baujahr 1978
Dipl. Bankbetriebswirt
IT Projektleiter bei einem großen Münchner Automobilkonzern 🙂
Lizensierter Fallschirmspringer des DFV
Lizensierter Fallschirmsprunglehrer des DFV
Lizensierter Tandemmaster des DFV

„Das erste Mal vergisst man nie“ … Als mich ein Freund vor vielen Jahren fragte, ob ich einmal Lust hätte, einen Fallschirm-Tandemsprung zu machen, habe ich sofort zugesagt. Schon die Nacht vor dem Sprung habe ich nicht sonderlich gut geschlafen und auch während der Anfahrt zum Sprungplatz stieg mein Puls kontinuierlich. Der Sprung selbst ist mir, trotz der vielen Sprünge die ich zwischenzeitlich absolviert habe, bis heute in bester Erinnerung. Es war einmalig schön. „Angefixt“ von diesem wunderbaren Sport, wollte ich sofort die Ausbildung zum Fallschirmspringer beginnen, was sich jedoch aufgrund meiner damaligen beruflichen Tätigkeit um 2 Jahre und einem weiteren Tandemsprung verzögert hat. Beim FSR Club 2000 im oberbayrischen Altenstadt begann ich dann meine Fallschirmspringer-Karriere und seither gab es fast kein (springbares) Wochenende mehr an welchem ich nicht in der Luft war. Nach der Fallschirmspringer-Lizenz setzte ich meine Ausbildung fort und erwarb zunächst die Lehrberechtigung und später die Lizenz zum Tandemspringen.

Heute bin ich fast jedes Wochenende in der Hauptsaison am Sprungplatz anzutreffen und zusammen mit meinen Kollegen freuen wir uns, wenn wir diesen fantastischen Sport unseren Tandempassagieren näher bringen können. Meinem Heimatverein, dem FSR Club 2000, bin ich treu geblieben und unterstütze dort die Ausbildung der Schüler als ehrenamtlicher Sprunglehrer. Glücklicherweise bleibt auch noch ausreichend Zeit für viele schöne Solosprünge mit meinen Freunden, egal ob beim jährlich stattfindenden Summercamp in Italien oder im Winter im sonnigen Florida.

Spring mit mir aus dem Flugzeug und du wirst meine Leidenschaft für diesen Sport verstehen!